Energische Stammtischrunde #3

 In Blog

Der Schuss ist draussen! Das Ja freut nicht nur die Befürworter – auch Annerös gewinnt ihm etwas ab.

stammtisch_blog

Abermals stossen Balz, Dominik und Sepp auf das Abstimmungsreslutat zum Energiegesetz an. Nur eine fehlt: Annerös. „Die will sich der Niederlage nicht stellen,“ vermutet Dominik. „Fast 60% Zustimmung schleckt ja auch keine Kuh so leicht weg,“ grinst Balz doppeldeutig. Sepp fasst den Abstimmungsonntag kurz zusammen: „Was für eine Schlappe für die SVP und für Annerös. Trotzdem muss ich sagen, nach der Kür die Pflicht. Da kommt jetzt einiges an Arbeit auf uns zu.“ Als ob er persönlich die Massnahmen in Bern umsetzen müsste!

Und wenn man vom Teufel spricht … Breit grinsend rauscht Annerös an. Sie gesellt sich zu ihnen und bestellt noch im Stehen „zur Feier des Tages“ einen Aperol Sprizz bei Vreni. Verdattert schauen die anderen drei sie an. Sepp findet als erster die Sprache wieder: „Was in aller Welt hast du denn zu feiern?“ „Was Toni Brunner kann, kann ich schon lange! Er baut auf seinem Landgasthof «Sonne», das Haus der Freiheit, eine Photovoltaik-Anlage. Ich habe mir gerade eine Offerte machen lassen. Mein Dach ist gut geeignet! Also baue ich jetzt auch eine Anlage, und zwar mit Tesla-Ziegeln! So produziere ich meinen eigenen Strom im Wert von 1300 Franken im Jahr. Dank der Energiestrategie rechne ich natürlich mit einem Zustupf aus Bern. Wenn das kein Grund zum Feiern ist? Die nächste Runde übernehme ich!“ Balz, Dominik und Sepp sind baff. Annerös hebt das Glas: „Na dann, auf meine neue Solaranlage, Prost!“ Die anderen stimmen ein. Damit ist die Volksabstimmung gegessen.

Diktum.ch war aktiv im Abstimmungskampf für die Energiestrategie. In unserer Stammtisch-Serie drehen wir die populären Contra-Argumente durch den Fleischwolf. Natürlich sind alle Personen frei erfunden.

Weitere Informationen zur Energiestrategie: Pro Solar auf Facebook

Wieviel Strom oder Wärme könnte dein Hausdach produzieren? Finde es heraus auf: www.uvek-gis.admin.ch

Hinterlasse einen Kommentar